DIC Deutsche Immobilien Chancen - Investor und Projektentwicklung auf dem deutschen Markt für Gewerbeimmobilien

Die drei Geschäftsfelder Portfolio- und Assetmanagement, Projektentwicklung und Opportunistische Investments sind die Basis für eine stabile und chancenorientierte Unternehmensentwicklung.


Presseschau

Deutsche Immobilienplattform mit Milliardenvolumen

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14.01.2015

Finanzinvestor KKR und DIC Asset gründen GEG

pso. FRANKFURT, 13. Januar. Der amerikanische Finanzinvestor KKR und die Deutsche Immobilien Chancen Gruppe (DIC) haben ein gemeinsames Immobilienunternehmen gegründet. Nach ihren Angaben werden beide Partner je 50 Prozent der Anteile an der neuen German Estate Group AG (GEG) halten. Die GEG wird sich auf die Entwicklung und den Ankauf von deutschen Gewerbeimmobilien konzentrieren, und zwar vor allem auf Büros und Einzelhandelsimmobilien. Zum vorgesehenen Investitionsvolumen wollten weder Johannes Huth, der Europa- Chef von KKR, noch der designierte GEG-Vorstandsvorsitzende Ulrich Höller Zahlen nennen. Im Gespräch mit dieser Zeitung sagten sie aber übereinstimmend, dass GEG zu einer führenden deutschen Plattform für Gewerbeimmobilien ausgebaut werden soll. Beobachter rechnen damit, dass das neue Unternehmen innerhalb der kommenden fünf Jahre etwa 5 Milliarden Dollar investieren wird.

Höller, 49 Jahre alt, ist derzeit Vorstandsvorsitzender des börsennotierten Gewerbeimmobilienunternehmens DIC Asset AG, an dem die DIC zu 33 Prozent beteiligt ist. Diesen Posten gibt Höller Ende 2015 ab. Er wechselt dann in den Aufsichtsrat von DIC Asset. Dieses Unternehmen hat einen Marktwert von gut 500 Millionen Euro und verwaltet Immobilien im Volumen von rund 3,4 Milliarden Euro. Aufgefallen ist es in jüngster Zeit vor allem durch die erfolgreiche Entwicklung des früheren Frankfurter Degussa-Werksgeländes unter dem Namen Maintor- Gelände, wo DIC Asset fünf Hochhäuser, Wohnungen und Einzelhandelsflächen errichtet beziehungsweise noch baut und zum Teil auch schon verkauft hat. Zuletzt erwarb die BMW-Großaktionärin Susanne Klatten dort für rund 350 Millionen Euro das Hochhaus Wynx. Künftig will sich DIC Asset wieder stärker auf die Verwaltung der Bestandsimmobilien konzentrieren.

Zur neuen GEG wechseln rund 40 Immobilienfachleute der DIC-Gruppe, die dort auch die Projekte Maintor und Opera Offices in Hamburg weiterentwickeln sollen. Huth und Höller hoben hervor, dass für sie zwar Spitzenobjekte (Core) im Vordergrund stünden. Allerdings würden sie auch riskantere Objekte mit höheren Renditen in den Blick nehmen und Projekte auch neu entwickeln, was ebenfalls mit höheren Risiken und Renditen verbunden sei. Huth sagte, DIC sei als lokal potenter Partner ideal, um auch im deutschen Immobiliengeschäft "den Turbo anzuwerfen".



<< zurück


Kontakt

Deutsche Immobilien Chancen AG & Co. KGaA

Neue Mainzer Straße 20 • MainTor
60311 Frankfurt am Main

Tel. (069) 9450709–0
Fax (069) 9450709–9998


Presse-Kontakt

Thomas Pfaff Kommunikation

Höchlstraße 2
81675 München

Tel. (089) 992496-50
Fax (089) 992496-52




© 2017 Deutsche Immobilien Chancen AG & Co. KGaA|Startseite|Suche|Sitemap|Impressum|English