DIC Deutsche Immobilien Chancen - Investor und Projektentwicklung auf dem deutschen Markt für Gewerbeimmobilien

Die drei Geschäftsfelder Portfolio- und Assetmanagement, Projektentwicklung und Opportunistische Investments sind die Basis für eine stabile und chancenorientierte Unternehmensentwicklung.


Pressemitteilung

DIC Asset AG: Erfolgreicher Start in 2016

Frankfurt, 12.05.2016

  • Operatives Ergebnis FFO steigt um 20 Prozent auf 14,5 Mio. EUR (Q1/2015: 12,1 Mio. EUR)
  • „Strategie 2016“ erfolgreich abgeschlossen: LTV bei 58,8 Prozent
  • Konzerngewinn mit 11,8 Mio. EUR deutlich über Vorjahr (Q1/2015: 1,3 Mio. EUR)
  • Erträge aus Immobilienmanagement wachsen auf 7,4 Mio. EUR
  • Beteiligung an der WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG auf 24,9 Prozent ausgebaut
  • Jahresziele 2016 bestätigt

Die DIC Asset AG (WKN A1X3XX / ISIN DE000A1X3XX4) legt heute ihren Bericht über das Ergebnis des ersten Quartals 2016 vor: Sie ist mit einem starken operativen Geschäft planmäßig ins neue Jahr gestartet und hält unverändert an ihren Jahreszielen fest. So plant sie für 2016 weiterhin mit einem FFO zwischen 43 Mio. bis 45 Mio. EUR. Zum Ende des ersten Quartals 2016 hat sie zudem ihre „Strategie 2016“ mit Erreichen des Verschuldungsgrades (Loan-to-Value) von 58,8 Prozent erfolgreich abgeschlossen. Damit fokussiert sie ihre zukünftige Unternehmensstrategie und ihr Geschäftsmodell wie angekündigt auf den Ausbau des Fondsgeschäfts und der Immobilienmanagement-Plattform im deutschen gewerblichen Immobilienmarkt. Zudem konzentriert sie sich auf das Assetmanagement ihres direkt gehaltenen Commercial Portfolios. Mit dem geplantem Wachstum der „Assets under Management“ im Fonds- und Drittgeschäft sollen insbesondere die Erträge aus dem Immobilienmanagement deutlich steigen und zukünftig neben den Mieteinnahmen aus dem direkt gehaltenen Commercial Portfolio eine wesentliche Ertragssäule der DIC Asset AG bilden.

Aydin Karaduman, Vorstandsvorsitzender der DIC Asset AG: „Das Ergebnis des  ersten Quartals 2016 bestätigt abschließend den Erfolg unserer „Strategie 2016“. Auf Basis einer niedrigeren Verschuldungsquote fokussieren wir uns jetzt auf den weiteren Ausbau unseres erfolgreichen Fondsgeschäfts und der weiteren Etablierung unserer Immobilienmanagement-Plattform bei Investoren im deutschen Immobilienmarkt.“

Zusammenfassend zum Ergebnis des ersten Quartals:
Bedingt durch die Verkäufe in 2015 lagen die Bruttomieteinnahmen mit 27,6 Mio. EUR unter Vorjahresniveau (Q1/2015: 35,1 Mio. EUR). Maßgeblich aufgrund der erfolgreichen Platzierung des Fonds „DIC Office Balance III“ sind die Erträge aus dem Immobilienmanagement gegenüber dem Vorjahresquartal signifikant auf 7,4 Mio. EUR gestiegen (Q1/2015: 1,4 Mio. EUR). Dadurch konnte der FFO der ersten drei Monate mit 14,5 Mio. EUR das Vorjahresergebnis um rund 20 Prozent übertreffen (Q1/2015: 12,1 Mio. EUR). Mit deutlich gestiegenen Verkaufsgewinnen von 9,9 Mio. EUR (Q1 2015: 0,3 Mio. EUR) beträgt der Konzernüberschuss zum Bilanzstichtag des ersten Quartals 11,8 Mio. EUR (1,3 Mio. EUR).

Operatives Geschäft im Plan
Die Vermietungsleistung im ersten Quartal 2016 umfasste Mietverträge mit annualisierten Mieteinnahmen von rund 5,2 Mio. EUR (Q1/2015: 2,0 Mio. EUR), davon 1,2 Mio. EUR im Rahmen von Neuvermietungen und 4,0 Mio. EUR als Anschlussvermietungen. Die Leerstandsquote hat sich hauptsächlich aufgrund der Transaktion des neuen Fonds „DIC Office Balance III“ und dem damit verbundenen Übergang von Immobilien aus dem Commercial Portfolio planmäßig auf 13,1 Prozent erhöht. Aus dem Gesamtportfolio erfolgten bis dato Verkäufe von insgesamt fünf Immobilien im Volumen von 24,5 Mio. EUR zur weiteren Optimierung des Commercial Portfolios und dem planmäßigem Abbau bestehender Joint Venture-Investments.

Fondsgeschäft mit stark wachsenden Erträgen
Zu Jahresanfang erfolgte der Transfer und Eigentumsübergang von weitestgehend eigenen Immobilien in den „DIC Office Balance III“ im Gesamtvolumen von 270 Mio. EUR. Für den weiteren Ausbau des Fondsgeschäfts wurden für bestehende Fonds bis dato zwei Zukäufe im Volumen von 35 Mio. EUR in Essen beurkundet. Weitere geplante Ankäufe in der Größenordnung von rund 100 Mio. EUR sind in einem fortgeschrittenen Stadium. Für das laufende Geschäftsjahr ist zudem die Auflage weiterer Fonds mit Fokus auf die Assetklassen Büro und Retail geplant. Derzeit betragen die „Assets under Management“ im Fondsbereich rund 1,1 Mrd. EUR. Insgesamt wird für das Fondsgeschäft in 2016 ein Ankaufsvolumen von 400 Mio. bis 450 Mio. EUR erwartet. Mit dem weiterem Ausbau der „Assets under Management“ im Fondsgeschäft ist insbesondere aufgrund der stetig wachsenden Erträge aus dem Immobilienmanagement ein zunehmender FFO-Beitrag, der sich aus Beteiligungs- und Managementerträgen zusammensetzt, zu erwarten. Zum Ende des ersten Quartals 2016 ist dieser mit der Transaktion des „DIC Office Balance III“ deutlich auf 7,6 Mio. EUR gestiegen (Q1 2015: 1,7 Mio. EUR).

Strategie 2016 erfolgreich abgeschlossen – LTV deutlich verringert
Die Höhe der Finanzverbindlichkeiten sank per 31. März 2016 im Vergleich zum Vorjahr auf 1,3 Mrd. EUR (31.12.2015: 1,6 Mrd. EUR). Der Durchschnittszinssatz über alle Bankdarlehen ist zum 31. März 2016 gegenüber dem Vorjahresquartal auf das niedrige Niveau von 3,4 Prozent gesunken (31.03.2015: 3,9 Prozent). Die durchschnittliche Laufzeit der Finanzschulden lag per 31. März 2016 bei 3,9 Jahren (31.03.2015: 3,8 Jahre). Das Zinsergebnis verbesserte sich im Wesentlichen aufgrund der weiteren Optimierung der Finanzierungsstruktur sowie durch die Rückführung von Verbindlichkeiten nach Verkäufen in 2015 auf -11,6 Mio. EUR (Q1 2015: -15,6 Mio. EUR). Die Netto-Verschuldungsquote bezogen auf den Portfoliomarktwert (Loan-to-value) hat sich gegenüber dem Jahresende um rund 3,8 Prozentpunkte auf 58,8 Prozent signifikant reduziert (31.12.2015: 62,6 Prozent). Damit hat die DIC Asset AG erfolgreich die „Strategie 2016“ erfüllt und das primäre Ziel, den Verschuldungsgrad nachhaltig unter 60 Prozent zu senken, mit Abschluss des ersten Quartals 2016 beendet.

Beteiligung an der WCM erhöht
Die DIC Asset AG hat nach Bekanntgabe des Erreichens der 20 Prozent-Beteiligungsschwelle bei der WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG mit Sitz in Berlin/Frankfurt (wie Anfang Februar 2016 vermeldet) ihre Beteiligung im Laufe des ersten Quartals weiter ausgebaut. Zum Ende des ersten Quartals 2016 erreichte die Höhe der Aktienbeteiligung 24,9 Prozent der ausstehenden Aktien der WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG, die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015 ein kräftiges Portfolio- und Ergebniswachstum erzielen konnte. Über ihre Beteiligung ist die DIC Asset am weiteren Wachstum der Gesellschaft sowie an einem attraktiven Gewerbeimmobilienportfolio in Deutschland beteiligt.

Prognose für das Gesamtjahr 2016 bestätigt
Der Vorstand hält unverändert an seiner FFO-Prognose für das Gesamtjahr 2016 mit einem Zielkorridor zwischen 43 Mio. und 45 Mio. EUR fest. Mieteinnahmen werden in Höhe von rund 100 Mio. EUR erwartet. Bis zum Jahresende sind zur Portfoliooptimierung Verkäufe mit einem Volumen von rund 80 Mio. bis 100 Mio. EUR geplant. Für das weitere Wachstum des Fondsgeschäfts wird zudem ein Ankaufsvolumen von 400 Mio. bis 450 Mio. EUR angestrebt.



Kennzahlen >>



Quartalsbericht Q1/2016 >>



Über die DIC Asset AG:
Die 2002 etablierte DIC Asset AG mit Sitz in Frankfurt am Main ist ein Immobilienunternehmen mit Anlagefokus auf Gewerbeimmobilien in Deutschland und renditeorientierter Investitionspolitik. Die Investitionsstrategie der DIC Asset AG zielt auf die Weiterentwicklung eines qualitätsorientierten, ertragsstarken und regional diversifizierten Portfolios. Das betreute Immobilienvermögen beläuft sich auf 216 Objekte mit einem Marktwert von 3,2 Mrd. EUR. Das Immobilienportfolio ist in zwei Segmente gegliedert: Das "Commercial Portfolio" (1,8 Mrd. EUR) umfasst Bestandsimmobilien mit langfristigen Mietverträgen und attraktiven Mietrenditen. Das Segment "Co-Investments" (1,4 Mrd. EUR) führt Fondsbeteiligungen (anteilig 1,1 Mrd. Euro), Joint Venture-Investments und Beteiligungen bei Projektentwicklungen zusammen. Eigene Immobilienmanagement-Teams an sechs Standorten an regionalen Portfolio-Schwerpunkten betreuen die Mieter direkt. Diese Marktpräsenz und -expertise schafft die Basis für den Erhalt und die Steigerung von Erträgen und Immobilienwerten. Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert und im internationalen EPRA-Index für die bedeutendsten Immobilienunternehmen in Europa vertreten.



<< zurück


Kontakt

Deutsche Immobilien Chancen AG & Co. KGaA

Neue Mainzer Straße 20 • MainTor
60311 Frankfurt am Main

Tel. (069) 9450709–0
Fax (069) 9450709–9998


Presse-Kontakt

Thomas Pfaff Kommunikation

Höchlstraße 2
81675 München

Tel. (089) 992496-50
Fax (089) 992496-52




© 2017 Deutsche Immobilien Chancen AG & Co. KGaA|Startseite|Suche|Sitemap|Impressum|English