DIC Deutsche Immobilien Chancen - Investor und Projektentwicklung auf dem deutschen Markt für Gewerbeimmobilien

Die drei Geschäftsfelder Portfolio- und Assetmanagement, Projektentwicklung und Opportunistische Investments sind die Basis für eine stabile und chancenorientierte Unternehmensentwicklung.


Pressemitteilung

MainTor-Quartier: Großvermietung an Union Investment über rund 14.000 qm

Frankfurt, 10.01.2012

  • Signifikanter Fortschritt bei Vermietung und Bau
  • Baustart Teilprojekt MainTor Porta im ersten Quartal 2012

Die DIC hat vom Bürokomplex MainTor Porta des künftigen MainTor-Quartiers rund 14.000 qm (das sind rund 70 Prozent der gesamten Mietfläche) an die Union Asset Management Holding AG („Union Investment“) vermietet. Mietbeginn ist im Frühjahr 2014. Damit ist die größte Neuvermietung des Jahres 2011 in der Frankfurter Innenstadt unter Dach und Fach.

Teilprojekt MainTor Porta startet im ersten Quartal 2012

Mit dieser erfolgreichen Vermietung sind die Voraussetzungen für den Start des zweiten Teilprojekts des Frankfurter MainTor-Quartiers erfüllt: Bereits im ersten Quartal 2012 beginnen die Baumaßnahmen mit einem Projektvolumen von rund 140 Mio. Euro; die Fertigstellung ist nach einer zweijährigen Bauzeit im ersten Quartal 2014 geplant. Das MainTor-Quartier entsteht als Riverside Financial District im Frankfurter Bankenviertel in insgesamt fünf einzelnen Teilprojekten mit unterschiedlichen Größenordnungen, die sukzessive einzeln und unabhängig voneinander realisiert werden. Die Baustarts folgen dem jeweiligen Vermarktungsfortschritt. Der Bürokomplex MainTor Porta liegt in unmittelbarer Nachbarschaft des MainTor Primus, mit dessen Bau – nach der erfolgreichen Vermarktung im Sommer 2011 – bereits begonnen wurde. Die Architektur des neu zu bauenden Komplexes kommt aus dem renommierten Büro KSP Jürgen Engel Architekten.

Solider und langfristig orientierter Mieter aus der Finanzbranche
Die Union Asset Management Holding AG zählt als Asset Manager der genossenschaftlichen Finanzgruppe zu den größten Finanzdienstleistern in Deutschland. Das Unternehmen mietet für zehn Jahre das komplette Sockelgebäude vom MainTor Porta, das auch die ersten sieben Obergeschosse des integrierten Büroturms umfasst. Teil des Mietvertrages ist auch eine Verlängerungsoption.

Bei der Vermietung waren BNP Paribas Real Estate sowie Jones Lang LaSalle vermittelnd und beratend tätig. Die Finanzierung des MainTor Porta-Objekts übernimmt ein Bankenkonsortium unter der Führung der Deutschen Hypothekenbank („Deutsche Hypo“).

Ulrich Höller, DIC-Vorstandsvorsitzender: „Wir freuen uns über das Vertrauen des neuen Mieters in unser Projekt und unser professionelles Management. Diese Großvermietung weist nachdrücklich das MainTor-Quartier als zukünftig attraktiver Bestandteil des Frankfurter Bankenviertels mit Flusslage aus. Mit der zügigen Fortsetzung unserer Vermarktung des MainTor-Quartiers liegen wir in den aktuell wirtschaftlich schwierigen Zeiten voll im Plan der Projektentwicklung.“
 
Über das Teilprojekt MainTor Porta
Das Bürogebäude MainTor Porta liegt in einer prominenten Ecklage mit Vorplatz an der Weißfrauenstraße und damit verkehrsgünstig sowohl am Hotel Frankfurter Hof als auch nahe am U-Bahn-Knotenpunkt Willy-Brandt-Platz. Die insgesamt rund 20.000 qm Gewerbemietflächen verteilen sich auf 19 Geschosse des 70 m hohen Gebäudes. Porta zeichnet sich durch eine repräsentative 3-geschossige Lobby, einen begrünten und begehbaren Innenhof sowie mehrere Dachterrassen mit spektakulären Ausblicken aus. MainTor Porta integriert sich mit seiner Lage und Gestaltung nahtlos in das Frankfurter Bankenviertel, was für dortige Mieter aus der Finanzbranche mit kurzen Wegen und schneller Kommunikation in das Bankenzentrum verbunden ist.

Entwicklung MainTor-Quartier schreitet planmäßig voran
Zur Erinnerung: Nach dem Verkauf des Gebäudekomplexes MainTor Primus an den Frankfurter Privatinvestor Carlo Giersch im Juni dieses Jahres konnte der erste Bauabschnitt des MainTor-Quartiers bereits im August 2011 mit den Abbrucharbeiten für das Gesamtareal starten; ihnen folgten dann im Oktober 2011 die Maßnahmen für den Primus-Bau, bei dem der vollständig entkernte Kubus neu ausgestattet und gestaltet wird. Das Büroobjekt wird bis Mitte 2013 fertiggestellt sein; die DIC wird dort ihr Headquarter beziehen. An dem Gesamtprojekt ist die DIC-Gruppe zu 60 Prozent beteiligt, die DIC Asset AG zu 40 Prozent.

Über das MainTor – The Riverside Financial District
Mit dem Projekt „MainTor-Quartier“ gestaltet die DIC-Gruppe in Frankfurt das Areal zwischen Untermainkai und Weißfrauenstraße neu. Dabei wird das bislang geschlossene Gelände nicht nur neu bebaut, sondern auch wieder zu einem öffentlichen Raum, der sich mit Wegen und Straßen in die umliegenden Stadt-viertel fest integriert. The Riverside Financial District – mit dem MainTor-Quartier wird das Mainufer des Frankfurter Bankenviertels architektonisch aufgewertet und städtebaulich vollendet. Bis 2015 soll das gesamte MainTor-Quartier fertiggestellt sein.

DIC – Experte für Frankfurter Stadtentwicklung
Der Immobilien-Investor DIC verfügt über eine langjährige Expertise auf dem Immobilienmarkt der Mainmetropole und hat an der Entwicklung der Frankfurter Stadtarchitektur bei zahlreichen Projekten mitgewirkt. 2004 hatte die DIC beispielsweise die 57 Filialen der Frankfurter Sparkasse erworben und zum Teil neuen Bestimmungen zugeführt. Zu den DIC-Projekten der vergangenen Jahre gehören in Frankfurt so renommierte Projekte wie die Stadtbibliothek, das Bienenkorbhaus, das Nespresso-Haus in der Goethe-Straße oder der Grünhof.

Über die DIC
Die bundesweit tätige DIC (Deutsche Immobilien Chancen) mit Sitz in Frankfurt wurde 1998 gegründet und zählt mit ihrem innovativen Investmentansatz sowie ihrer Fokussierung auf den deutschen Markt zu den führenden und erfolgreichsten deutschen Firmen, die sich auf Transaktionen im gewerblichen Immobilienmarkt spezialisiert haben. Zu ihren Geschäftsfeldern zählen Portfolio- und Assetmanagement, das sie über die im SDAX börsennotierte DIC Asset AG betreibt, sowie Projektentwicklung und Opportunistische Investments. An der DIC Asset AG ist sie aktuell mit rund 40 Prozent beteiligt. Das von der DIC-Immobiliengruppe gemanagte Immobilienvermögen beläuft sich heute auf rund 3,3 Mrd. Euro. Der Kreis der Aktionäre setzt sich aus Beteiligungsgesellschaften, mehreren Versicherungen, internationalen Investoren sowie Family Offices zusammen.



<< zurück


Kontakt

Deutsche Immobilien Chancen AG & Co. KGaA

Neue Mainzer Straße 20 • MainTor
60311 Frankfurt am Main

Tel. (069) 9450709–0
Fax (069) 9450709–9998


Presse-Kontakt

Thomas Pfaff Kommunikation

Höchlstraße 2
81675 München

Tel. (089) 992496-50
Fax (089) 992496-52



Bildgalerie

Bildgalerie starten



© 2018 Deutsche Immobilien Chancen AG & Co. KGaA|Startseite|Suche|Sitemap|Impressum|Datenschutz|English